*
Menu
blockHeaderEditIcon

Menü 



 

Logo
blockHeaderEditIcon
Regio Leiblachtal, Energieregion Leiblachtal, Hörbranz Bgm. Karl Hehle, Lochau Bgm. Dr. Michael Simma, Hohenweiler Bgm. Wolfgang Langes, Möggers Bgm. Georg Bantel, Eichenberg Bgm. Josef Degasper
Startseite-text-head
blockHeaderEditIcon

Herzlich willkommen
in der Regio Leiblachtal 


 

Energie_Bild
blockHeaderEditIcon
Regio Leiblachtal, Hörbranz, Lochau, Hohenweiler, Möggers, Eichenberg, Energieregion und Umwelt
Platzhalter_Bild1
blockHeaderEditIcon
Regio Leiblachtal
Energieregion
blockHeaderEditIcon


Energieregion Leiblachtal...

das Leiblachtal auf dem Weg in die Energieautonomie. Die Energieregion entwickelt, begleitet, stärkt, koordiniert und unterstützt Projekte und Vorhaben in der Region, in Zusammenarbeit mit Projektbetreibern, Experten, Fachleuten und Beauftragten der Gemeinden und des Landes. 

Platzhalter_Bild2
blockHeaderEditIcon
Regio Leiblachtal
Platzhalter_Bild3
blockHeaderEditIcon
Regio Leiblachtal
Energieregion_Text
blockHeaderEditIcon

Energie und Umwelt

Die fünf Gemeinden bekennen sich zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Regionalentwicklung und zur Energieautonomie und haben sich zu einer Energieregion zusammengeschlossen.

 

Regionale Wertschöpfung, konsequente Energieeffizienz, weitgehende Unabhängigkeit von Energieimporten, selbstverständlicher Klima- und Umweltschutz stehen dabei als Nutzen im Vordergrund.

 

2012 haben die Gemeinden mit interessierten Bürgern die Eckpunkte für den Weg dazu erarbeitet und in einem Energieleitbild für das Leiblachtal zusammengefasst. 2013 folgte die öffentliche Vorstellung des Umsetzungskonzeptes.

 

Aus über 60 Maßnahmenvorschlägen wurden Schwerpunktthemen für die erste Phase ausgewählt und in den Folgejahren mit Leben gefüllt.

 

Hier können Sie das "Energiekonzept Leiblachtal" herunter laden!

Beispiele:

Schulprojekte
Schüler setzen sich gezielt mit dem Thema Energieautonomie auseinander und werden Botschafter, der Energieverbrauch von Schulen wird analysiert und reduziert. Das Programm „Energiedetektive Leiblachtal“ wurde mit der internationalen Auszeichnung „Energy Globe“ belohnt.
Das Programm „Energiedetektive Leiblachtal“ wurde weitergeführt und wird im Jahr 2018 vom Teamleiter des E5 Teams Hörbranz, Siegfried Biegger an der Volksschule Hörbranz und von Energiekoordinator Bertram Schedler an der Volksschule Eichenberg betreut.

Die für den Erfolg des Projektes hauptverantwortlichen Systempartner sind die Lehrpersonen, Schulwarte und SchülerInnen der Schulen.


Schulungen für Hauswarte und Nutzer in Gemeindegebäuden
Die Gemeinden gehen in ihrem Wirkungsbereich mit gutem Beispiel voran: Ohne große Investitionen soll der Energieverbrauch in öffentlichen Gebäuden merkbar sinken. Das geschieht durch Energieberichte/Energie-Controlling, durch Schulungsangebote für Mitarbeiter und durch die Sensibilisierung der Nutzer.


Verbesserung des Waldmanagements
Gemeinsam mit Waldbesitzern, Waldaufsehern und dem Waldverein werden die Bringung von Energie- und Nutzholz und die Biomasseversorgung optimiert. Das Ziel: Ein möglichst hoher Eigendeckungsanteil in der Energieholzversorgung – zum Vorteil von Klima, Energie und regionaler Wertschöpfung.
Die Waldmanagement-Aktionen finden im zwei-Jahres-Rhythmus statt.Die nächste Waldaktion wird im Jahr 2019 stattfinden.


Energiesparaktionen für die Bevölkerung
Attraktive, einfache nutzbare Paketlösungen machen für die Menschen in der Region das Energiesparen einfacher.

Beispiele: Pumpentauschaktionen, LED-Aktion oder Weiterführung der Solarinitiative Leiblachtal.

Die nächste PV Aktion wird in Zusammenarbeit mit dem Energieinstitut Vorarlberg im Frühling 2019 stattfinden.


Angebote für Betriebe
Informationen über Fördermöglichkeiten und Angebote für themenspezifische Informationsveranstaltungen tragen zur Steigerung der Energieeffizien in Unternehmen bei.


Zusammen mit dem Verein ÖKOPROFIT und dem Land Vorarlberg wird am 21. November 2018 eine Informationsveranstaltung für Betriebe im Leiblachtal angeboten und das Programm ÖKOPROFIT vorgestellt. Die Energieregion unterstützt dabei die Betriebe ideell und finanziell bei der Umsetzung des Programmes.

 

ÖKOPROFIT steht für "Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik" und wurde Anfang der 90er Jahre von der Stadt Graz entwickelt. ÖKOPROFIT ist als Marke geschützt und wird bereits in mehreren europäischen Ländern, aber auch außerhalb Europas,umgesetzt. In Vorarlberg wird ÖKOPROFIT seit 1996 praktiziert. Das Programm ist ein Baustein zum Aufbau eines prozessorientierten Umweltmanagementsystems. Es bietet individuelle Beratung für den Betrieb, gemeinsame Arbeit in Workshops und Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung und Behörden. Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Gemeinde, Betrieb und Berater entstehen Synergieeffekte, die allen Beteiligten Vorteile bringen. Die Hauptthemen sind Abfall, Energie und Stoffströme.


Stärkung von energiesparenden Mobilitätsformen
Die Gemeinden der Region beteiligen sich an landesweiten Aktivitäten wie der Vorarlberg MOBIL-Woche oder dem Fahrrad Wettbewerb und nutzen ergänzende Möglichkeiten, um Angebot und Bewusstsein für energiesparende Mobilitätsformen zu schaffen. Dazu zählen auch die Weiterentwicklung des Radroutennetzes und die Beschäftigung mit der Aufenthaltsqualität in den Gemeinden.

 

Informationen über die Ziele der Energieregion finden Sie im Energiekonzept Leiblachtal.

Informationen über vergangene Aktionen der Energieregion finden Sie unter www.leiblachtal-erleben.eu/Energieregion.

 

Die Statuten der Energieregion Leiblachtal können Sie im Impressum herunter laden.

Digitale Werkzeuge für die Unterstützung der Energiewende herunter laden.

 

Sie haben eine gute Idee oder Anregung und wollen sich einbringen? Dann kontaktieren Sie uns.

Wir freuen uns über Ihre Initiative und unterstützen Sie gerne!

 

Platzhalter_Bild4
blockHeaderEditIcon
Regio Leiblachtal
baeck-to-top_Social-Media
blockHeaderEditIcon
Top
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail